Stand der Dinge: Howoge-Aufruf Konzept Clusterwohnungen

Anfang Mai konnten wir Ihnen einen Aufruf der Howoge weiterleiten. Die Howoge wagt sich an das Thema „Clusterwohnungen“ heran und möchte mit interessierten Trägern in den Dialog dazu treten. Wir begrüßen eine solch frühe Kooperation mit sozialen Trägern in der Konzeption und Entwicklung von neuem Wohnraum!

 

Zahlreiche aussagekräftige Bewerbungen Ihrerseits erreichten uns und wurden Ende Mai an die Howoge weitergeleitet. Nach nun laufenden internen Abstimmungen der Howoge, geht die Agentur Ende Juni wiederum mit der Abteilung für Neubauentwicklung ins Gespräch und hofft Ihnen Anfang Juli  weiteres zum Vorgehen berichten zu können.

Cluster-Wohnungen kombinieren bekanntermaßen die Vorteile einer Kleinstwohnung mit denen einer Wohnge-meinschaft. Private Wohneinheiten sind mit gemeinschaftlich genutzten Räumen verbunden. Im Unterschied zur klassischen Wohngemeinschaft ist bei einer Cluster-Wohnung der Gemeinschaftsbereich deutlich größer und die privaten Wohneinheiten bestehen aus einem oder mehreren Zimmern und verfügen über ein eigenes Bad und ggf. einer (Tee-) Küche.

 

 

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Cookies zur Personalisierung von Inhalten und Anzeigen, zur Bereitstellung von Social-Media-Funktionen und zur Analyse unseres Datenverkehrs. Sie stimmen unseren Cookies zu, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.